Zum Inhalt der Seite springen

Feuerwehrhaus Dornstadt

Neubau eines Feuerwehrgerätehaus mit Fahrzeugboxen, Waschhalle, Werkstätten, Umkleiden, Fitnessraum, Funktionsräumen, Büroräume, Jugendräume, Schulungsraum und Florianstüble

Das neue Feuerwehrgerätehaus der Gemeinde Dornstadt entsteht auf einem spitz zulaufenden Grundstück an der Landesstraße 1239 Richtung Beimerstetten. Der monolithische Baukörper wurde den Funktionen und Abläufen entsprechend auf dem Grundstück platziert. Im Westen befinden sich die Zufahrt und die Parkplätze, gefolgt vom eigentlichen Baukörper. Der Feuerwehrkomplex findet im östlichen Bereich des Grundstückes seinen Abschluss. Dort befinden sich der Übungshof und der Feuerwehrturm.
Die Höhenentwicklung des Gebäudes ergibt sich aus den Funktionen. So setzt sich der Neubau aus drei Gebäudeteilen zusammen. Den städtebaulichen Hochpunkt markiert der Schulungsraum im Südwesten.
Die Fassade des Neubaus wird aus Recycling-Backsteinen erstellt – es handelt sich um Steine, die bereits einmal verbaut waren und nach Aufbereitung wieder verbaut werden. Der Baustoff ist sehr robust und verleiht dem Gebäude eine kraftvolle Ausstrahlung - das Feuerwehrhaus wird nach Fertigstellung nicht wie ein Neubau wirken.

Bauherr

Gemeinde Dornstadt

BGF

2.200 m²

Status

Vergabeverfahren | laufend

Presse

Südwestpresse vom 16.12.2017

 

Zum Entwurf