Zum Inhalt der Seite springen

Pflegeheim | Lauf an der Pegnitz

Architektenwettbewerb - 1. Preis | 2008

Neubau mit 120 Betten

Das Konzept für das Pflegeheim wurde nach den neuen Anforderungen durch den Bauherrn überarbeitet, mit der Vorgabe „Realisierung eines 120 Betten Pflegeheims zum Preis eines 99 Betten Pflegeheims”. Die im Wettbewerb geplanten 3-geschossigen Baukörper wurden um ein zusätzliches Geschoß erhöht, der niedrigere 1-geschossige Baukörper für Verwaltung und Küche entfiel komplett. Anstelle des großzügigen Innenhofs wurde im geschützten rückwärtigen Bereich des Erdgeschosses ein Demenzgarten eingeplant. Eine umfangreiche Kostenoptimierung zur Einhaltung der festgelegten Kostenobergrenze wurde durchgeführt.
Das Pflegeheim besteht aus 2 Gebäudeteilen die durch eine als Glasfuge ausgebildete Erschließung miteinander verbunden sind. Der neue Baukörper spiegelt das Konzept der Pflegeheimbetreiber wieder: pro Geschoß bzw. Station entstehen 2 Wohngruppen mit 16 Bewohnern, Aufenthaltsbereichen und vorgelagerten Loggien. Ein Farbkonzept differenziert die verschiedenen Bereiche des Gebäudes und gibt den Bewohnern Orientierung und Geborgenheit.
Das Erdgeschoss befindet sich der „geschützte Bereich” mit 24 Bewohnern. Hier befinden sich die Verwaltung und ein Multifunktionsraum für Veranstaltungen. Die differenzierten Nutzungen lassen sich auch an der Fassade ablesen. Durch die zueinander verschobenen Gebäudeteile entstehen interessante Außenräume.

Bauherr

Glockengießer Spitalstiftung St. Leonhard, Lauf an der Pegnitz

BGF

6.950 m²

Status

fertiggestellt | 2013

Fotos

Seidel Architekten | Oleg Kuchar

 

zum vorausgegangenen Wettbewerb

Seidel Architekten Pflegeheim Farbleitsystem
Seidel Architekten Pflegeheim Farbleitsystem
Seidel Architekten Pflegeheim Farbleitsystem
Seidel Architekten Pflegeheim Farbleitsystem
Seidel Architekten Pflegeheim Farbleitsystem