Seidel Architekten KiTas in Modulbauweise 2

Kindertagesstätten in Modulbauweise

Kunde: Stadt Ulm

Projektkennzahlen

BauherrStadt Ulm
Detailpl. und RealisierungKaufmann Bausysteme GmbH
 A-6870 Reuthe
  
FotosNorman A. Müller
  
Planung12/2012 – 03/2013
Bauzeit04/2013 – 07/2013
Flächen ges.2.780 m²
Rauminhalt ges.10.870 m³

Projektbeschreibung

Ganze 5 Kindertagesstätten in und um Ulm wurden im Jahr 2013 in kürzester Zeit mit dem gleichen System schnell und kosteneffizient für die Stadt Ulm realisiert. Durch die Systembauweise mit einzelnen Modulen wurde die Planung erheblich verkürzt und die Kindertagesstätten in nur 3 Monaten Bauzeit termingerecht umgesetzt. Je nach Gruppen und Platzbedarf entstanden unterschiedliche und individuelle Lösungen.

Ausgangsbasis war ein spezielles Verfahren, in dem die Stadt Ulm 2012 den Neubau und die Erweiterung von U3 Kindertagesstätten in einem Wettbewerb auslobte. Gefordert wurde die Erstellung von 3-gruppigen, freistehenden Neubauten im bauteilbezogenen Passivhaus-Standard sowie Anbauten an bestehende Einrichtungen bis August 2013, damit der gesetzliche Anspruch auf einen U3 Kitaplatz erfüllt werden konnte. Auf den unterschiedlichen Grundstücken kann das Gebäude energetisch optimal positioniert werden. Die großen Glasflächen weisen nach Süden und Westen, wodurch die für die Passivhausbauweise notwendigen solaren Gewinne erreicht werden.

Die Fassaden gliedern sich in großzügige, raumhohe Glasflächen im Wechsel mit geschlossenen Flächen. Als Sonderelemente lockern holzverkleidete „Bügel” als auch farbig abgesetzte Sitzkastenfenster im Innen- und Außenraum die ruhige Fassadengestaltung auf. Die sogenannten Bügel dienen nicht nur als markantes Eingangselement sondern gleichzeitig als überdachte Terrassen mit Spielflächen vor den Gruppenräumen. Basis sind drei Hauptmodule, mit standardisierten Details und Öffnungen, die unterschiedlich untereinander kombiniert werden können. Die einzelnen Module des Systems liegen in einem Raster von 2,60 – 3,20 x 6,20m. Die Systembauweise ist als Anbau oder als eigenständig funktionierende Gebäude realisierbar. Auch wird eine spätere Erweiterung mit den Modulkomponenten erleichtert.

Nach Zusammenfügen der einzelnen Module sind diese weder von außen noch von innen sichtbar. Es entsteht die funktionale und optisch ansprechende Wirkung eines individuell geplanten Gebäudes. Die Module sind industriell vorgefertigt und können bei einer Mehrfachrealiserung wie bei den Kindertagesstätten in Ulm schnell montiert werden. Die Vorfertigung geschieht im Werk. Dort werden die Module mitsamt der notwendigen Installationen, Fenster und Einbauten wetterunabhängig produziert. 

Downloadbereich